„Grüner Daumen“ - Gärten mit Herz für Tier und Pflanze

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

RheinEnergie Projektförderung: „Grüner Daumen“ - Gärten mit Herz für Tier und Pflanze

Nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen können Gärten gerade in Großstädten zu einem Rückzugsort für viele Tier- und Pflanzenarten werden. Mit nur wenigen einfachen Maßnahmen kann jeder in seinem Garten die Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen erheblich erhöhen. Das reicht vom Anlegen von Totholzhaufen, dem Aussähen von Wildblumenwiesen bis zum Anbringen von Nisthilfen. 

Das Projekt des Umweltbildungszentrums Heideportal Gut Leidenhausen e. V. und des Kreisverband Kölner Gartenfreunde e. V. setzt hier durch gezielte Informationen in den 118 Kleingartenvereinen in Köln an.
In Vor-Ort-Workshops sollen interessierte Kleingärtner, aber auch andere Gartenbesitzer, die Möglichkeit bekommen, sich über die Gestaltung eines strukturreichen Gartens mit hoher Artenvielfalt zu informieren. Das Angebot erfolgt niederschwellig in den einzelnen Kleingartenanlagen und schafft dadurch die Gelegenheit zur Teilnahme für jedermann in allen Kölner Stadtteilen.

Hier geht es zur Abstimmung

Drucken E-Mail

Der Gartenschläfer als Gartenbewohner

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Gartenschläfer alsDer Gartenschläfer alsGartenbewohnerAnhand einiger typischer Hinweise können Sie die Anwesenheit desBilchs erkennen:

  • Geräusche im Frühling: Wenn die Gartenschläfer-Männchenum die Gunst der Weibchen buhlen, wird es auch schon mal rechtlaut. Ihr Quieken, Pfeifen und Murmeln ist dann die ganze Nachthindurch zu hören.Hören Sie rein: www.gartenschlaefer.de/geraeusche
  • Fraßspuren im Obst: Da heimisches Obst ganz oben auf demSpeiseplan der Gartenschläfer steht, finden sich immer wiedertypische Fraßspuren in Apfel & Co.
  • Zweitnutzer von Vogelnistkästen: Gartenschläfer brauchengeschützte Verstecke sowohl für die Ruhephase am Tage alsauch für ihren Winterschlaf. Dafür nutzen sie auch bestehendeVogelnistkästen.Wenn man Nistkästen im Winter reinigen möchte, sollte mandeshalb unbedingt vorsichtig prüfen, ob nicht ein neuer Bewohnereingezogen ist.

Dateien:

Gartenschläfer werden immer seltener!

Wenn Sie den kleinen Zorro gesehen haben, melden Sie uns dies bitte auf unserer Meldestelle unter www.gartenschlaefer.de.

Jeder Hinweis hilft uns, sein Verbreitungsgebiet genauer zuerfassen. Infos zur Spurensuche Gartenschläfer finden Sie unter www.gartenschlaefer.de

Datum 30.10.2019
Sprache  Deutsch
Dateigröße 740.31 KB
Download 20

Drucken E-Mail

Tipps für Pächter

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Grundsätzliches zum Wasser und Strom in Kleingarten Anlagen sowie Bauanträge und Information über die Versicherung. 

 

Vereinsgrundlagen

 


Wasser und Abwasser

 


Strom


 

Bauen im Garten


 

Gesundheit


Anträge zur Versicherung

 


 

Drucken E-Mail