Heidelbeere

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Heidelbeere ist eine recht unkomplizierte Pflanze, hat jedoch ein paar Besonderheiten, die es zu beachten gilt. Hier ein paar Tipps für Heidelbeer / Blaubeer Pflanzung.

Pflanzung Oktober 2016 - by Guido Meetz

 

  1. Sie benötigen einen sauren, lockeren Boden, ähnlich wie Rhododendren. Da es diesen auf unserem Gelände von Natur aus nicht gibt, muss ein Moorbeet vorbereitet oder in einem großen Topf gepflanzt werden.
  2. Heidelbeeren sind Flachwurzler. Daher muss das Pflanzloch / Moorbeet eher breit als tief sein. Als Faustformel etwa den halben für die Sorte angegeben Pflanzabstand rund um das Pflanzloch für das Beet anlegen.
  3. Ist die umliegende Erde eher kalkhaltig kann man das Beet leicht erhöht anlegen, so dass kein Kalk eingeschwemmt wird.
  4. Kölner Wasser ist zu kalkhaltig für die Heidelbeere. Daher mit Regenwasser gießen
  5. Da sie flach wurzeln, können Blaubeeren kein Wasser aus der Tiefe holen. Sie müssen bei Trockenheit mit Regenwasser gegossen werden. Im Sommer den Boden möglichst feucht halten aber Staunässe vermeiden.
  6. Eine saure Mulchschicht wie z.B. Nadelholz Häcksel, Nadeln oder Nadelholz Rindenmulch sind optimal um den Ph-Wert des Bodens zu halten und Verdunstung zu minimieren
  7. Nicht tiefer einpflanzen als sie im Container sitzt. Die Wurzeln leben in Symbiose mit einem Pilz, der viel Luft braucht. 
  8. Daher auch Bodenverdichtung vermeiden und beim betreten des Beetes ein Brett unterlegen
  9. Wenig düngen und niemals Kalken. Am besten mit Beeren-Dünger oder Rhododendron Dünger.
  10. Heidelbeeren leben bis zu 50 Jahre, brauchen dafür aber auch 5-8 Jahre bis nennenswerte Erträge kommen. Daher lohnt es sich für ungeduldige 3-jährige Container-Ware zu kaufen. Wer möchte, kann sich aber auch im Garten umhören und aus Stecklingen oder Absenkern eigene Pflanzen ziehen.
  11. In den ersten Jahren kann es sinnvoll sein auf eine Hand voll Früchte zu verzichten und statt dessen alle Blüten und Fruchtansätze zu entfernen, damit die Pflanze sich auf das Wachstum konzentrieren kann. 
  12. Da die Heidelbeere recht langsam wächst, muss sie in den ersten Jahren gar nicht zurück geschnitten werden. Es werden keine Wasserschosser gebildet. Also alle neuen Triebe, besonders von der Basis sollten bleiben und eher alte, verholzte Zweige entfernen. Die jungen Triebe tragen mehr Früchte als die alten.
  13. Prinzipiell sind Heidelbeeren selbst befruchtend aber sie tragen deutlich mehr, wenn unterschiedliche Sorten gepflanzt werden. 

Bei mir habe ich ein Moorbeet für vier verschiedene Heidelbeeren, früh bis spät tragend, angelegt. Da zwischen den Pflanzen jeweils gut 1,2m Pflanzabstand liegt und die Heidelbeer-Sorten meiner Wahl bis 2m hoch wachsen, habe ich die Zwischenräume mit niedrig wachsendem Cranberries und Preiselbeeren aufgefüllt um den Boden zu decken. Da war dann immer noch Platz für ein paar fleischfressende Pflanzen und Erika am Rand. 

Pflanzung Oktober 2016 - by Guido Meetz

Drucken E-Mail

You have no rights to post comments